Krimml

Einwohner: 837
Bgm.: Mag. Erich Czerny
Homepage: http://www.krimml.at

Krimml wurde vom slawischen Wort "Chrumbas" abgeleitet, das "Herberge" bedeutet und auf die zahlreichen Züge über den Krimmler Tauern in den Süden hinweist. 1946 fand Prof. Hell auf dem Falkenstein Reste einer Besiedlung aus der älteren Bronzezeit (um 1500 v.Chr.), die bis in die frühere Hallstattzeit (500 v.Chr.) reichte und von den Kelten besiedelt wurde. Schließlich wurden die Kelten im Königreich Norikum, die im Pinzgau Ambisontier genannt wurden vom römischen Militär besiegt. Die Römer bauten unter anderem den Saumweg über den Krimmler Tauern aus, brachten eine neue Sprache, Kultur, neue Kenntnisse und Waren aus dem Süden.
Ein Folder über "Aus unserer Vergangenheit" liegt im Tourismusverband Krimml
(e-mail: info@krimml.at) auf.