ESF 2014-2020

Der Europäische Sozialfonds (ESF) investiert in Menschen. Sein Schwerpunkt liegt auf der Verbesserung der Beschäftigungs- und Bildungschancen in der Europäischen Union. Außerdem verfolgt er das Ziel, die Lage hilfsbedürftiger Menschen zu verbessern, die von Armut bedroht sind.
Der ESF investiert in allen EU-Regionen. Über 74 Mrd. EUR sind für Investitionen in Humankapital in den Mitgliedstaaten zwischen 2014 und 2020 vorgesehen, darunter 3 Mrd. EUR für die Beschäftigungsinitiative für Jugendliche.

Im Zeitraum 2014-2020 wird sich der ESF auf vier thematische Ziele der Kohäsionspolitik konzentrieren:

  • Förderung der Beschäftigung und der Mobilität der Arbeitskräfte
  • Förderung der sozialen Eingliederung und Bekämpfung der Armut #+
  • Investitionen in Bildung, Qualifikationen und lebenslanges Lernen
  • Verbesserung der institutionellen Kapazitäten und effiziente öffentliche Verwaltung

Außerdem sind 20 % der Investitionen des ESF für Maßnahmen zur Verbesserung der sozialen Eingliederung und zur Bekämpfung der Armut vorgesehen. Dies wird als „thematische Konzentration“ bezeichnet.

Zielsetzung des ESF im Zeitraum 2014-2020
Menschen in Arbeit bringen: der ESF unterstützt EU-weit Organisationen bei der Einrichtung von Projekten mit dem Ziel, Menschen zu qualifizieren und ihnen bei der Arbeitssuche zu helfen; zudem sollen Initiativen gefördert werden, die Unternehmensgründungen finanzieren und Unternehmen bei der Bewältigung von Umstrukturierungen bzw. der Suche nach qualifizierten Arbeitnehmern unterstützen.

Jungen Menschen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern zählt zu den obersten Prioritäten des ESF in allen EU-Ländern.

Soziale Eingliederung: Eine Erwerbstätigkeit trägt besonders wirkungsvoll zur Unabhängigkeit und finanziellen Sicherheit bei und verleiht den Menschen ein Gefühl der Zugehörigkeit. Der ESF finanziert weiterhin Tausende von Projekten, um Menschen in Notlagen oder Mitgliedern benachteiligter Gruppen zu helfen, sich für einen Arbeitsplatz zu qualifizieren und so die gleichen Chancen wie alle anderen zu erhalten.

Bessere Bildung: EU-weit finanziert der ESF Initiativen, die der Verbesserung der allgemeinen und beruflichen Bildung dienen und sicherstellen sollen, dass junge Menschen ihre Ausbildung abschließen und Kompetenzen erwerben, mit denen sie auf dem Arbeitsmarkt konkurrieren können. Im Vordergrund steht dabei die Verringerung der Schulabbrecherquote, zusammen mit der Verbesserung der Angebote im Berufsbildungs- und Hochschulbereich.

Leistungsfähigere öffentliche Verwaltung: Der ESF unterstützt die Anstrengungen der Mitgliedstaaten zur Verbesserung der Qualität der öffentlichen Verwaltung und der Governance und damit Strukturreformen in diesen Bereichen, indem er die erforderliche Leistungsfähigkeit der Verwaltungsbehörden stärkt.


Wer wird gefördert?
Die finanziellen Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds können öffentliche Verwaltungen, Nichtregierungsorganisationen, Wohlfahrtsverbände sowie Sozialpartner erhalten, die im Bereich Beschäftigung und soziale Eingliederung aktiv sind. Eine Förderung einzelner Personen kann nicht beantragt werden. Sie erfolgt in den unterschiedlichen Programmen über Projektträger und die verantwortlichen Institutionen. Die Vergabe richtet sich nach Kriterien, die im Operationellen Programm Beschäftigung sowie in den einzelnen Förderrichtlinien der Partner festgelegt sind.