Ausschreibung für die Europäischen Unternehmensförderpreise 2021

Die Einreichfrist von Projekten und Initiativen zur Vorauswahl auf nationaler Ebene endet am 28. Mai 2021.

Datum

Die Europäischen Unternehmensförderpreise gehen in die 15. Runde und zeichnen innovative und erfolgreiche Maßnahmen von Behörden, Wirtschafts- und Bildungseinrichtungen sowie öffentlich-privaten Partnerschaften aus, die sich um die Förderung von Unternehmergeist und Unternehmertum auf nationaler oder regionaler Ebene verdient machen.

Gerade das letzte Jahr brachte COVID-19-bedingt enorme wirtschaftliche Herausforderungen mit sich. Umso wichtiger ist es gerade jetzt, erfolgreiche Initiativen vor den Vorhang zu holen.

Das Auswahlverfahren ist zweistufig:

- Die beiden besten Projekte werden auf nationaler Ebene im Rahmen des Staatspreises Unternehmensqualität im September 2021 gekürt. Die Bewerbungsfrist auf nationaler Ebene endet am 28. Mai 2021.

- Die Sieger der Endrunde auf europäischer Ebene präsentieren sich bei der Preisverleihung zur KMU-Versammlung, die im November 2021 im EU-Ratsvorsitzland Slowenien im Rahmen der KMU-Woche stattfinden wird.

In den folgenden Kategorien können Projekte eingereicht werden:

- Förderung des Unternehmergeistes

- Investition in Unternehmenskompetenzen

- Verbesserung der Geschäftsumgebung und Unterstützung des digitalen Wandels

- Förderung der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit

- Förderung des nachhaltigen Wandels

- Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum

 

Genauere Infos finden Sie hier.